Zwei Engel auf der Schwäbischen Alb.
Sie retten die Welt. Ond ihr guckt zu.

Die beiden Engel Toni und Flori werden in brenzligen Situationen auf die Erde geschickt, um den Menschen zu helfen. Ihr Einsatzgebiet: Die Schwäbische Alb. Daher sprechen sie natürlich auch fließend Schwäbisch. Aber hin und wieder sind sie mit ihren Aufträgen überfordert. Oder es kommt etwas dazwischen…
Toni: Erfahren und pragmatisch. Aber nicht so souverän, wie er sich gibt.
Flori: Neu beim Bodenpersonal. Aber eher Denker als Macher.
Was die beiden erleben und wie sie mit den Situationen umgehen, macht nachdenklich, ist urkomisch und bitterböse. Sie sind eher menschlich als engelsgleich – und halten so unfreiwillig der Gesellschaft den Spiegel vor.

Nach der Serie im Web (www.bodenpersonal.org) jetzt leibhaftig auf der Bühne!

Eine Produktion des Vereins kunst.dialog.schaffer e.V.

Idee & Umsetzung: Berthold Biesinger, Gerd Plankenhorn, Karl Stefan Röser
Es spielen: Berthold Biesinger, Gerd Plankenhorn

Mit ihrem ersten Kurzfilm „Die tiefe Stimme der Natur“ – nach Motiven des Theaterstücks „Waidmannsheil!“ von Susanne Hinkelbein – gewannen sie auf Anhieb den Sebastian-Blau-Preis für schwäbische Mundart.