Wir machen Volkstheater: poetisch und kritisch, über Heimat und Fremde, Aufbrechen und Ankommen, Leben und Träume. Hier auf der Schwäbischen Alb oder bei zahlreichen Gastspielen im ganzen Land. Für 45 000  ZuschauerInnen im Jahr. Ein Theater für Alle. Und das seit über 35 Jahren.

lindenhof_aussen_2016_0020Seit über drei Jahrzehnten bietet das Theater Lindenhof seinem Publikum „Volkstheater im besten, ja allerbesten Sinne” (Stuttgarter Zeitung). Fernab der Metropolen ist dieses Theater zum Inbegriff für ein besonderes Heimattheater geworden, das einen direkten Zugang auf Themen, eine vertiefende Auseinandersetzung sucht, eine möglichst kernige Umsetzung finden will und den Humor dabei nicht vergisst. Mal hart und ungefedert, mal leise und poetisch, mal laut und bunt. Historie und Heutiges, Archaisches und Visionäres, Aufklärung und Unterhaltung werden spielend vereint.

Faszinierende Theaterexkursionen im Freien, Inszenierungen von Klassikern, Umsetzungen lokaler und regionaler Geschichte und Geschichten, große Theaterprojekte mit Bürgern und ein vielseitiges Kleinkunstprogramm – darunter zahlreiche Uraufführungen. Zu jeder Spielzeit wird Neues ersonnen und ausprobiert. Für ihre Inszenierungen erhielten die Theatermacher schon eine Reihe von Auszeichnungen: Den Volkstheaterpreis des Landes Baden-Württemberg, den Theaterpreis der Stuttgarter Zeitung, den Friedrich-Hölderlin-Preis der Stadt Tübingen und den Kleinkunstpreis des Landes Baden-Württemberg, den BKM-Preis Kulturelle Bildung (2014) sowie den Monica-Bleibtreu-Preis der Privattheatertage Hamburg 2014 für die Inszenierung von „HOMO FABER“. Auch 2015 und 2016 wurden wieder Produktionen des Theaters für den Monica-Bleibtreu-Preis nominiert.

Heute führt das Theater Lindenhof jährlich rund 350 Veranstaltungen durch – davon 230 in Burladingen-Melchingen und 120 an Gastspielorten in ganz Baden-Württemberg, aber auch überregional in München, Hamburg, Berlin oder Recklinghausen. Damit haben sich die Theatermacher den in Deutschland einzigartigen Förderstatus „Regionaltheater“ erspielt. Mit seinen Aufführungen erreicht das Theater jährlich 45.000 Zuschauerinnen und Zuschauer, davon 20.000 allein in Melchingen.

Das Theater Lindenhof ist seiner Rechtsform nach seit dem 1. Januar 2011 eine Stiftung und wird vom Land Baden-Württemberg, den Landkreisen Zollernalb, Reutlingen, Tübingen und von der Sitzgemeinde Burladingen unterstützt. Ebenso wird das Theater von über 20 Partnerstädten gefördert, das sind im Moment Albstadt, Balingen, Biberach, Bietigheim-Bissingen, Crailsheim, Ditzingen, Fellbach, Filderstadt, Friedrichshafen, Hechingen, Metzingen, Mössingen, Nürtingen, Ravensburg, Reutlingen, Riedlingen, Rottenburg, Schwäbisch Gmünd, Stetten am kalten Markt und Wehingen.

 „Der Lindenhof, das ist nicht das Unverbindliche, allgemeine, sondern die Dialektik zwischen dem Nahesten und dem fernsten. Es ist die Schwäbische Alb und es ist der Himmel, es ist Melchingen und es sind die Sterne, und beides zusammen macht den Reiz dieses wirklich einzigartigen Theaters aus.“

(Inge und Walter Jens)