Zwei Mundartisten auf Forschungsreise

Nach dem großen Erfolg „Spätzle mit Soß!“ haben sich die beiden Schwabologen Josef und Robert erneut in die Recherche gestürzt, Wissenschaft und Forschung, Literatur und Kunst befragt, um herauszufinden: Wo liegen die Anfänge des Schwabentums? Aus welchen Molekülen setzen sich diese besonderen Menschen zusammen und wie wurden sie zu dem, was sie sind? Bewaffnet mit einem Tageslichtprojektor nehmen Sie das Publikum mit auf eine turbulente ethnologische Forschungsreise. Mit einer gehörigen Portion Schwäbstik und musik-alkalischen Experimenten, wird der
Erkenntnisgewinn hoch und der Spaßfaktor sogar wissenschaftlich nachgewiesen. „Spätzle mit Soß – Nachschlag!“ liefert Mund-Artistik vom Feinsten.

Infos



Es spielen: Berthold Biesinger & Bernhard Hurm
Regie: Boris Rosenberger
Musikalische Leitung: Wolfram Karrer
Regieassistenz: Peter Höfermayer
  Premiere: 16. September 2021, Pausa-Bogenhalle, Mössingen

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Kulturherbst in der Pausa in Mössingen statt.

VERANSTALTUNGSORT
Pausa, Bogenhalle
Löwensteinplatz 1, im Pausa-Quartier
(Zufahrt über Richard-Burkhardt-Straße)
72116 Mössingen

ANFAHRT & PARKMÖGLICHKEITEN
Die Parkplätze und der Weg zur Bogenhalle in der Pausa sind ausgeschildert.
Parkmöglichkeiten gibt es am Jakob-Stotz-Platz und am Schulzentrum.

BESUCHER-INFOS
Die Pausa-Bogenhalle lässt sich nicht beheizen! Bitte bringen Sie warme Kleidung mit.

ABENDKASSE & HALLENÖFFNUNG
Die Abendkasse erreichen Sie unter der Mobilnummer: 0157 36187428.
Die Abendkasse öffnet 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn.
Einlass ist 20 Minuten vor Vorstellungsbeginn. Die Plätze sind nummeriert.

CATERING
Das Café Pausa bewirtet Sie gerne vor der Vorstellung im Foyer der Bogenhalle mit regionalen Getränken und einem kleinen Vesperangebot im Glas. Da es keine Pausen gibt, dürfen Getränke in die Vorstellung mitgenommen werden.

CORONA-AUFLAGEN FÜR THEATER
Für einen Besuch des Theaters gilt im Moment die 3-G-Regel, das heißt, dass Besucher*innen vor Betreten des Veranstaltungsraumes den Nachweis erbringen müssen, dass Sie genesen sind, einen Corona-Impfschutz besitzen, oder ein tagesaktuelles negatives Corona-Testergebnis haben. Wir versuchen Ihnen vor jeder Vorstellung die Möglichkeit zu bieten in unserem Testzelt unter Aufsicht von geschultem Personal, einen Selbsttest durchzuführen.
Es gilt im ganzen Veranstaltungsgebäude Maskenpflicht, auch während der Vorstellung.
Mehr zur aktuellen Corona Verordnung finden Sie hier. Wir freuen uns, wenn Sie trotz der Auflagen den Weg zu uns finden.