• Rennfahrer Bieberle - Gerd Plankenhorn
    Rennfahrer Bieberle - Schwaben im Crashtest. Schwäbisches Kabarett von und mit Gerd Plankenhorn
  • Rennfahrer Bieberle - Gerd Plankenhorn
    Rennfahrer Bieberle - Schwaben im Crashtest. Schwäbisches Kabarett mit Gerd Plankenhorn
  • Rennfahrer Bieberle - Schwaben im Crashtest. Schwäbisches Kabarett von und mit Gerd Plankenhorn
  • Rennfahrer Bieberle - Gerd Plankenhorn
    Rennfahrer Bieberle - Schwaben im Crashtest. Schwäbisches Kabarett von und mit Gerd Plankenhorn
Schwaben im Crashtest

Sagenhafte Funde bestätigen es: Vor 40 Tausend Jahren hat der afrikanische Schwabe die Alb besiedelt, dem Urmenschen auf die Sprünge geholfen und das Flöten beigebracht. Bei so viel Elan hat der Neandertaler dann vor Schreck spontan ins Gras gebissen und ist ausgestorben.

Was ist seitdem geschehen? Die Geschichtsbücher verschweigen einiges, das spannend wäre zu erfahren – wo hat sich der Schwabe solange herumgetrieben, bis er endlich im Rahmen der Europäischen Meisterschaften des Völkerwanderns wieder ins gelobte Ländle eingezogen ist? Das Rad dreht sich, das Streichholz flammt auf, und die Pyramiden leuchten, aber das ist nur die Spitze des Erfinder-Eisberg, auf dem wir das Schwäbische Meer durchkreuzen.

Einfach mal zurücklehnen und Fahrtwind genießen – denn Plankenhorn tritt für Sie in die Pedale seiner ganz eigenen Zeitmaschine und führt als legendärer Rennfahrer Bieberle in den Strudel der schwäbischen Weltgeschichte. Packen wir also die Welt am Schopf, schütteln kräftig und was herunterfällt, ist vielleicht wahrer, als die Wirklichkeit es je sein kann.

Gerd Plankenhorn präsentiert schwäbisches Kabarett mit rasanter Musik: Heiligs Blechle! Einsteigen – anschnallen – loslachen…

Infos


Dauer: ca. 90 Minuten
Es spielen: Gerd Plankenhorn
Regie: Susanne Hinkelbein

Pressestimmen

  •   Lebhaft, authentisch und sympathisch wirkte Plankenhorn in seinem zweistündigen Programm. Das Publikum zeigte sich begeistert, viele Sketche wurden von herzhaften Lachern unterbrochen. Der "Rennfahrer" gewann das Publikum mit mannigfaltigen Geräuschen und Gesichtsakrobatik. Höhepunkt des Abends war eine rasante Tanzeinlage im eng anliegenden, schwarz-weiß karierten Anzug. Da kannte das Publikum kein Halten mehr und klatschte tosend Beifall.
    Ludwigsburger Kreiszeitung
  • Plankenhorn bewies in der Tat sein vielschichtiges Talent als Geräuschimitator, als munterer Comedian, auch als Erzähler skurriler Geschichten. Sein Programm war in hohem Maße unterhaltsam, löste viel spontane Heiterkeit aus und vermittelte nicht zuletzt ein Weltbild vom Schwaben, das diesen als besonders gelungene Variante der Spezies Mensch auswies.
    Bietigheimer Zeitung
  • Daneben imitiert er zahlreiche weitere Charaktere und Personen. Und - ganz meisterhaft - den Klang von Motoren. Verblüffend echt und doch ulkig, wie es sich anhört, an, wenn er das Warmlaufen oder das Vorbeijagen eines Boliden auf der Rennstrecke nachmacht... Das Publikum belohnte den Rennfahrer-Professor am Schluss mit langem Applaus und Füße-Getrampel.
    Hohenzollerische Zeitung
  • Gerd Plankenhorn bewegt sich mit seinem grotesken Crashtest für Schwaben zwischen Dada und Brauchtum, zwischen rasanten Kalauern, absurder Gedankenakrobatik und satirisch überhöhtem Schwaben-Pathos. Dafür gibt es großen Beifall.
    Südwestpresse online