Gedichte & Briefe von Friedrich Hölderlin 

Zum 249 Geburtstag Johann Christian Friedrich Hölderlins huldigen Bernhard Hurm und Uwe Zellmer am 20. März den geliebten Dichter.

Heimkunft. Von Hauptwyl ist der Dichter H. unterwegs nach Hause und schreibt vielleicht eine seiner schönsten Liebeserklärungen an die Heimat, an die Landschaft, ans schwäbi­sche Meer, an die Menschen seiner Nähe daheim: „Oh ihr Liebsten, oh Stimme der Stadt, der Mutter!“

Bernhard Hurm hat Hölderlin gespielt. Seine Gedichte rezitierend – einfühlsam, eindringlich, schwäbisch herbzart – können wir Hölderlin nachspüren.  Uwe Zellmer begleitet Hurm mit Briefen von und an Hölderlin. Der Abend verspricht eine literarische Rarität und eine ganz besondere Begegnung mit „Europas größtem Schwaben“.