Ein Hausbuch mit ausgewählten Texten von Uwe Zellmer und Bernhard Hurm.

Im siebten Jahr schon spielen Hurm und Zellmer, die Lindenhof-Granden, ihr vergnügt besinnliches Winterprogramm „Schwäbische Weihnacht“. So lag es am Weg ein Büchle zu machen über die Zeit der Erwartung, der Hoffnung, des Neuen. „Verschrecket et, s isch Ui e Glück a gange`“ (Sebastian Blau, s‘Weggetaler Kripple). S‘Kripple in der Mitten vom Buch, die warmherzige schwäbische Melodie. Drumherum doch auch übers Schwäbische hinausgeguckt. Weitblick. Albblick. Kommet rauf, na sieht mr weiter. Weit hinein in die schneebedeckten Alpen, zu Robert Walsers wunderbarer Prosa oder bis zum Brecht nach Schwaben Augsburg zu seiner manchmal gutchristlichen Lyrik.

„Schwäbische Weihnacht“ erscheint im November beim Verlag Oertel und Spoerer GmbH.

 

Infos

Pressestimmen

Es gibt keine Pressestimmen zu diesem Theaterstück

Trailer auf Youtube